logo caritas

Schwarzach - Der Caritas-Kreisverband traf sich erstmals seit Monaten zur Besprechung der aktuellen Lage und Verabschiedung seines Jahreshaushaltes. Als Tagungsort wurde die im Juli 2021 eröffnete Tagespflegeeinrichtung in Schwarzach gewählt.

Der Jahreslauf war von der Pandemie geprägt, erinnerte die stellvertretende Vorsitzende Renate Jüstel. Sie zollte gleichzeitig all jenen Respekt die trotz aller Einschränkungen etwas bewirken konnten. Als besonders gefordert beschrieb sie die Sozialstation. Der Vorsitzende Alfred Volbers wäre sicher stolz darauf, dass die Tagespflegeinrichtung St. Hedwig am 1.6.2021 pünktlich in Betrieb gehen konnte, merkte Jüstel an. Ihr Lob galt weiter Geschäftsführer Paul Greubel für die Begleitung, ebenso Caritasseelsorger Diakon Lorenz Kleinschnitz vor Ort.

Erste Erkenntnisse aus dem Betrieb steuerte Pflegedienstleiterin Claudia Kossyk bei. Der Alltag sei erfolgreich angelaufen, bilanzierte Jüstel und kündigte an, dass sich die Caritas zukünftig auch um Kindergärten kümmern werde. Allerdings sei das Ehrenamt nicht mehr wie früher zu sehen, sondern der steigende Verwaltungsaufwand führe zu wesentlichen Veränderungen. 

Froh über das was beim Bau geleistet wurde präsentierte Greubel seinen Wirtschaftsplan 2021, dessen Erstellung er als schwierig wie noch nie bezeichnete. Für den Gesamthaushalt requirierte er Zuschüsse aus allen möglichen Töpfen, auch Bundes- und Landesmittel für den Betrieb während der Corona-Zeit. Überraschend habe die Caritassammlung das Vorjahresergebnis halten können. Trotz zusätzlicher personalintensiver Arbeit mit zusätzlichen Aufwendungen seien die Personalkosten weitgehend gleichbleibend. Der Aufwand sei im Wesentlichen der Vorsorge geschuldet. In der Sozialstation ergab sich insgesamt ein negatives Ergebnis. Greubel vermutet, dass sich trotz personeller Umschichtungen daran 2021 nicht viel ändern werde.
Er fasste zusammen, dass der Verlauf des zweiten Halbjahres ebenfalls nur schwer kalkulierbar sei, allerdings hoffe er auf eine voll ausgenutzte Tagespflege.

Der Geldmangel in den Diözesen schlägt auf die caritative Arbeit voll durch. Umschichtungen bei Arbeitsplätzen und bei der Arbeitszeit sowie Vertragsanpassungen können den massiven Rückgang bei der Kirchensteuer nicht mehr kompensieren.

Für die neue Seniorentagespflege St. Hedwig in Schwarzach ist am 24.07.2021 von 10 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Vorstellung der Einrichtung und ihrer Räumlichkeiten geplant.

Gerhard Bauer

Fragen zur Pflege

Fragen zur Pflege

 

Unser Angebot

Unser Angebot

 

Fachstelle pflegende Angehörige

Fachstelle für pflegende Angehörige

­